Maßgeschneiderte Programme

Entwickelt um Teams und Individuen zu stärken, zu fokussieren und ihre (Leistungs-) Ziele zu erreichen.

Firmenworkshops kombinieren die Zugänge von Einzelsitzungen und Gruppenaktivitäten, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden. Wir zeigen wirksame Werkzeuge im erfolgreichen Umgang mit belastenden Situationen. Gleichzeitig achten wir auf die Energiebalance, die zu überdurchschnittlicher Leistung führt.

Werte des Self-Leaderships (Selbst-Führung) – wie Lebendigkeit, Innehalten, Erweitern der Wahrnehmungsräume und Üben von „Nicht-Bewerten“ – zeigen sich in beiden Zugängen. Daraus folgen hohe Eigenmotivation und Eigenverantwortung.

In der Einzelarbeit geht es darum, die persönlichen Reaktionsmuster zu erkennen und im Körper zu spüren. Das ganzheitliche Wahrnehmen erleichtert den Schritt, ein Muster zu beenden bzw. zu verändern. Ein guter Umgang auch mit persönlich „schwierigen“ Emotionen kann gelernt werden. Authentizität und klares Handeln folgen.

In der Gruppenaktivität haben wir die Gelegenheit, verschiedene Möglichkeiten von Wahrnehmung (Körper, Raum, Umfeld) in der freien Bewegung und im Innehalten zu erforschen. Wir kommen in einen lebendigen Kontakt mit uns selbst und mit den anderen. Das Ergebnis können offene Kommunikation und ein konstruktives Teambewusstsein sein.

Die Aktivierungsgruppe von Hermine Sperr in der stationären Behandlung ist mittlerweile eine fixe Einrichtung in unserem Haus.

Die Gruppe hat sich von 2-3 auf 10 Teilnehmende vergrößert und wir konnten mehrere relevante Verbesserungen feststellen, zB ein positives Teamverhalten (die BewohnerInnen freuen sich, ein Teil vom Ganzen zu sein), aufgewecktere TeilnehmerInnen sowie eine Konzentrations- und Aufmerksamkeitssteigerung (nach jeder Sitzung).

Außerdem beteiligen sich BewohnerInnen, die zu Beginn nur passiv teilgenommen haben, mittlerweile aktiv an den Sitzungen.

Gerrit Murauer, Haus Mariahilf (Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser)